dasFilet
dasFilet
dasFilet
trenner
trenner
Suche
trenner
trenner
Karte
trenner
trenner
Archiv
trenner
trenner
Links
trenner
trenner
Sponsoren
trenner
trenner
About
trenner
trenner
trenner
trenner
trenner
trenner
Rettet Griechenland, kauft Olivenöl!
09.05.2013
kochen
essen
olivenol
griechenland
extra-virgin

Wie: Kürzlich traf ich eine Freundin mit griechischem Migrationshintergrund. Sie steht in Kontakt mit einem Olivenölproduzenten in der alten Heimat und gab mir eine Flasche aus seiner kleinen Manufaktur mit. Mit dem Olivenöl aus Griechenland verhielt es sich lange so wie mit Staatsanleihen auf diesen Staat: es war Ramsch. Die Griechen produzierten Massenware, dem Vernehmen nach verkauften sie es auch gerne nach Italien, wo es zu wohlklingendem "Extra vergine, Made in Italia" wurde. 

Der Produzent Eleones Messinias, dessen Öl ich probehalber überreicht bekam, macht es besser: Ein sehr gutes Produkt wird aufreizend verpackt in eine schön bedruckte, massive Kartonbox und in eine Flasche, die so edel aussieht, dass man darin auch französisches Parfüm verkaufen könnte (wenn vielleicht auch nicht zu halben Litern). Man kann darüber streiten, ob es notwendig ist, ein Alltagsprodukt wie Olivenöl so aufwendig zu verpacken, aber es scheint zu funktionieren. 

Was: Die Olivenöle von Eleones Messinias gibt es in zwei Kategorien, den "Gourmet series" und den "Selection series". Unter beiden Kategorien sind je zwei verschiedene Öle erhältlich, die sich in ihrem Säurgehalt (0,2 bis 0,4%) unterscheiden und in der Art der verwendeten Früchte, in der Verpackung (Glas oder Metall) und in der Herkunft (Bio oder nicht). Alle sind kaltgepresste Extra-Virgin-Öle und alle sind Jahrgangsöle, deren Produktionszeitraum ganz genau angegeben wird.

Das "Potamia" ist ein Grand-cru-Öl, für das nur die Oliven von ganz speziellen Hainen verwendet werden. Die Auswahl der Früchte, das Alter der Bäume etc. wird sehr genau überwacht. Das Resultat ist ein ausserdordentlich fruchtiges, feines Olivenöl, das geschmacklich auf einer Stufe mit gleichwertigen Konkurrenten aus der Toskana oder aus Ligurien ist. Das Öl ist so gut, dass es schon für Salat eigentlich zu schade ist. Am besten, man isst es einfach mit etwas Weissbrot und Meer- oder Himalaya-Salz.

Wo: Die Olivenöle von Eleones Messinias gibt es zum Beispiel hier. Oder in der Gourmet Factory von Jelmoli.

Kommentare:
Name:
Kommentar:
trenner
trenner